Die TelemaxX ist in der TechnologieRegion Karlsruhe fest verankert, aber auch über die Grenzen der Region hinaus als etabliertes Telekommunikationsunternehmen bekannt. Basierend auf einer soliden regionalen Gesellschafterstruktur setzen wir bei unserer Belegschaft auf eine Kombination von Mitarbeiter:innen mit langen Betriebszugehörigkeiten und auf die aktive Unterstützung von Auszubildenden. 2020/2021 bilden wir 22 Auszubildende in sechs verschiedenen Ausbildungsberufen, einen Werkstudenten und in Kooperation mit der DHBW zwei duale Studenten aus. Mit zwei unserer Azubis haben wir ein Interview geführt und sie über ihren Ausbildungsberuf und ihre Erfahrungen bei TelemaxX befragt.

Was hast Du in den ersten Tagen erlebt?

Linda: An meinem ersten Tag bei TelemaxX haben wir einen kurzen Vortrag über das Unternehmen bekommen und jeder durfte sich vorstellen. Danach haben wir einen Rundgang durch das Unternehmen gemacht. Mittags sind wir mit allen Azubis zusammen essen gegangen. Am Nachmittag durfte dann jeder in sein Team und konnte seinen neuen Arbeitsplatz einrichten und die neuen Arbeitskolleg:innen kennenlernen.


Was macht Dir besonders Spaß am Arbeiten bei der TelemaxX?

Linda: Besonders Spaß macht mir das selbstständige Arbeiten.
Marco: Mir gefällt an meiner Arbeit, dass ich keinen reinen Büro-Job habe. Mir ist Abwechslung total wichtig und meine Aufgaben sind sehr unterschiedlich und vielfältig.


Welche Aufgaben darfst oder durftest Du bisher übernehmen?

Marco: Vom Bänderwechsel in den Rechenzentren über die Inventarisierung von Hardware bis hin zum Konfigurieren von Routern konnte ich schon die unterschiedlichsten Aufgaben übernehmen.
Linda: Unter anderem durfte ich Bestellungen schreiben, Verträge anlegen, aber auch mit Kunden und Kundinnen sowie Lieferanten telefonieren. Außerdem durfte ich in unserem Zeiterfassungssystem verschiedene Buchungen durchführen, Präsentationen vorbereiten und Mitarbeiter-Interviews für unseren internen Blog schreiben.


Was war bisher Dein schönster Moment in der Ausbildung?

Marco: Mich hat die erste Rechenzentrumsführung besonders beeindruckt, da ich zu dem Zeitpunkt gar keine so richtige Vorstellung hatte, was für ein enormes
Know-How hinter einem Rechenzentrum steckt. Ein ganz besonderes Gefühl war es für mich, als ich selbst ins Rechenzentrum fahren durfte, um Arbeiten zu erledigen. Man übernimmt ein gewisses Maß an Verantwortung, auf das man sehr stolz sein kann.
Linda: Ich finde unsere Sommer- und Weihnachtsfeste immer besonders schön.

Welche Abteilungen/Teams konntest Du bereits kennenlernen?

Marco: Ich konnte bereits die Abteilungen Transmission, Internet und Managed Service kennenlernen.
Linda: Ich war bereits im Einkauf und im Sales Support tätig. Danach war ich in der Personalabteilung und im Marketing. Aktuell bin ich wieder im Einkauf.


Was macht die TelemaxX zu einem guten Ausbildungsbetrieb?

Marco: Darüber könnte ich viel erzählen. Hauptsächlich das Betriebsklima: Wenn ich mal Hilfe benötige oder nicht weiterkomme, kann ich mich immer an eine/n
meiner Kolleg:innen wenden. Der Team-Zusammenhalt ist sehr gut, was sich auch positiv auf die Arbeit aller auswirkt.
Linda: Ich habe das Gefühl, als Azubi hier ernst genommen zu werden. Man hat immer einen Ansprechpartner und bekommt regelmäßig Feedback.


Wie ist der Zusammenhalt zwischen den Azubis?

Marco: Die Azubis verstehen sich alle gut miteinander. Wenn es Probleme oder Fragen gibt, unterstützt sich hier jeder gegenseitig. Wie sage ich immer so schön: ein lustiger Haufen eben!


Wie ist der Kontakt zu deinen Vorgesetzten?

Marco: Wenn ich irgendwelche Anliegen habe, haben meine Vorgesetzten immer ein offenes Ohr für mich.
Linda: Bis jetzt hatte ich immer einen guten Kontakt und konnte jederzeit auf meine Vorgesetzten zugehen, wenn ich Fragen hatte.


Was würdest Du einem neuen Azubi mit auf den Weg geben?

Linda: Bleib immer so wie Du bist! Versuche Dein Bestes zu geben und stelle immer Fragen, sobald Du welche hast.


Du hast Interesse an einem Ausbildungsberuf bei der TelemaxX? Hier kommst Du zu unseren Stellenangeboten.

Treffe uns auf der virtuellen Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“ vom 31. Januar bis zum 14. Februar 2020:

Am 5. und 6. Januar hast Du zudem die Möglichkeit, Dich ganz persönlich mit unserer Ausbildungsbeauftragten Lena auszutauschen! Jetzt Termine sichern.